Klasse 4a allein im Museum

18 Schülerinnen und Schüler der Fine-Frau-Grundschule verbrachten einen spannenden Vormittag zum Thema Sport, Gesundheit und Ernährung.

Die Kinder der Klasse 4a der Fine-Frau-Grundschule hatten beim Recherchetermin des newsdate-Partners DEW21 ein besonderes Erlebnis: Das Fußballmuseum öffnete nur für sie.


Von Tom, Ilyas, Ramon, Piet und Mohamad

Es war es nur eine einfach E-Mail im Postfach unseres Klassenlehrers Daniel Baldauf. Doch als er dann abends in Ruhe die Mail las, wurde ihm klar, welch große Neuigkeit sich in der E-Mail befand: Wir haben einen Ausflug gewonnen! Wir! Als eine der wenigen glücklichen Gewinner-Klassen in ganz Dortmund.
Als unser Klassenlehrer uns am nächsten Morgen davon erzählte, klatschte die gesamte Klasse laut Beifall und somit stand fest: Wir werden auf Einladung von newsdate-Partner DEW21 als Klasse 4a der Fine-Frau-Grundschule das Fußballmuseum in Dortmund besuchen. Thema unseres Workshops: „Trink Wasser – es macht dich stark“. Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH versorgt seit über 25 Jahren die Einwohnerinnen und Einwohner in und rund um Dortmund mit Erdgas, Strom, Wärme und Wasser.
Das DFB-Fußballmuseum. zeigt Erinnerungen und wichtige Ereignisse der deutschen Fußballgeschichte. Von den Anfängen der Bundesliga bis zur Weltmeisterschaft werden alle Themen rund um den Fußball erlebbar gemacht.
Und was war das? Ein großer Schriftzug empfing uns über dem Eingang: „Wir begrüßen die Fine-Frau-Grundschule zum Newsdate“
Sarah, unsere DFB-Begleitung, empfing uns freundlich. Und schon kam die erste Überraschung: „Liebe 4a, ihr habt heute Morgen das Museum ganz alleine für euch!“, erklärte uns Sarah. Wahnsinn! Das gesamte Museum nur für uns. Das konnte nur ein unfassbar spannender und cooler Tag werden.
Sarah hatte dann auch schon die nächste Überraschung parat: „Wir werden eine Aktiv-Pause haben, bei der ihr auf dem Fußballfeld bolzen könnt.“ Nun gab es kein Halten mehr. Wir wollten endlich die Tour beginnen.

Mit dieser Begrüßung empfing des Fußballmuseum die Kinder der Klasse 4a.


Fans essen im Stadion ungesund

Von Sofia, Finya, Fabienne, Madlen, Alisha, Paulina, Alexa, Lya und Laureen

Unterricht im Museum

Damit die Fußballprofis das schnelle Laufen, Passen und Schießen drauf haben, müssen sie auch auf ihr Essen und Trinken achten.
Es gab mal ein WM-Spiel, da musste Deutschland gegen Mexiko spielen. Es waren 50 Grad Celsius. Es gab eine Verlängerung. Damals dachte man noch, dass das Trinken während des Sports schädlich sei. Deswegen mussten die Spieler Zitronen und Orangen lutschen. Heute ist man zum Glück schlauer.
In unserem Besprechungsraum hat uns Sarah gezeigt, was für Sportlerinnen und Sportler gutes und gesundes Essen ist. Wir haben verschiedene Lebensmittel aus einem Beutel gezogen, wie Brokkoli, Pizza, Muffins. Sie waren aus Plastik und aus einer Kinderspielküche.
Gemeinsam haben wir dann die Lebensmittel der „Ernährungspyramide“ zugeordnet. „Von Schokolade kann ich so viel essen wie ich möchte, oder?“, fragte uns Sarah. Natürlich wussten wir Kinder besser Bescheid.
Ganz unten in der Pyramide ist das Wasser. Unser Körper besteht zu 90 Prozent aus Wasser. Deshalb dürfen und müssen wir davon viel trinken. Darüber kommt das Obst und Gemüse. Auch davon können wir immer essen. Dann brauchen wir aber auch Power. Die kommt durch Reis, Nudeln und Kartoffeln. Darüber sind dann Käse und Milchprodukte. Etwas weniger dann vom Fleisch. Ganz oben stehen Fette, Öle und natürlich alle Sachen mit Zucker. Die sind mal okay, aber nicht für jeden Tag.
Fußballerinnen und Fußballer achten auf ihr Essen und versuchen, keine Süßigkeiten zu essen. Dafür viel Obst, Gemüse und Getreide.
Fans im Stadion machen genau das Gegenteil. Sie essen eigentlich nur Lebensmittel aus dem oberen Teil der Pyramide: Wurst ist Fleisch mit viel Fett und Öl und als Getränk gibt es oft Softdrinks oder Bier.
Also sollte es besser mal gesunde Stände im Stadion geben.


3D-Kino und Fußballkäfig

Das sind die Highlights der Klasse 4a

Von Mohammad, Adem und Abdullah
Die erste Station der Tour war eine Zeitreise in die Schweiz. „Das Wunder von Bern“ war vor uns aufgebaut. Alle elf Spieler waren in echter Größe als Bild aufgestellt. Die waren alle etwas dicker als heute. Zu jedem Spieler gab es besondere Gegenstände und Infos. Der Höhepunkt war der Fußballschuh von Helmut Rahn. Er hat das entscheidende Tor geschossen. Damit wurde Deutschland Weltmeister. Der Schuh war vergoldet, sah aber nicht so cool aus wie die Schuhe von Messi oder Ronaldo.

Von Lya, Alexa
Das absolute Highlight war der Film über die WM 2014 auf dem riesigen Ball. Da wurde Deutschland das letzte Mal Weltmeister. Als Deutschland Weltmeister wurde, waren die meisten von uns erst zwei Jahre alt. Wir wollen auch noch einmal Weltmeister werden, damit wir richtig mitfeiern können.

Von Tom, Ilyas, Ramon, Piet, Mohamad, Alisha und Fabienne
Das 3D-Kino war der Hammer. Das gibt es nur so einmal auf der Welt. Wir konnten Thomas Müller, Leroy Sané, Oliver Bierhoff und den ganz alten Trainer vom „Wunder aus Bern“ sehen, Sepp Herberger. Eine Sache war bei allen wichtig: „Man gewinnt nur als Team.“ Auch wir als Klasse haben dieses Motto. Ein Kind ruft beim Sport immer „Wir sind…!“ und die Klasse brüllt zurück „Ein Team!“. Das fühlt sich gut an und dann halten wir auch besser zusammen.

Von Alisha, Paulina, Laureen und Finja
Neben dem 3D-Kino war auch die Ausstellung mit den echten WM-Pokalen, der Bundesliga-Schale und all den ganzen Vereinen der Hammer. Wir konnten uns als Schiedsrichter ausprobieren und am Bildschirm entscheiden, ob die Spieler im Abseits waren oder nicht. Außerdem konnten wir uns Tore von Messi, Ronaldo und Neymar anschauen.
Von Abdullah, Mohamad, Adem, Tom und Piet
Der absolute Hammer war der Fußballkäfig. Wir haben mit dem Softball Jungs gegen die Mädchen gespielt. Die Jungs haben gewonnen, aber Madlen hat beim Elfmeter den Ball versenkt.
Sarah hat mit uns auf dem Spielfeld auch „1,2 oder 3“ gespielt. Die Quizfragen zum Thema „Gesundheit“ waren superleicht für uns. Wir sind ja jetzt Experten: Viel Wasser trinken, viel Obst und Gemüse essen und von fettigen Sachen und Zucker nur wenig essen. Viel schlafen – dann haben wir auch Power für den Sport. Ein wirklich unglaublich cooler Ausflug.
Vielen Dank liebe Sarah, vielen Dank DFB-Museum und vielen Dank DEW21 und newsdate für diesen super Ausflug!

Im Museum gibt es viel zu Bestaunen.
Scroll to Top